Zurück von der Beluga II

DeutschNun bin ich wieder zuhause. Eine Woche lang unterstützte ich die Greenpeace Anti-Atom-Tour 2014 auf der Beluga II – einem Schiff der Greenpeace-Flotte. Mit etwa zehn Gleichgesinnten ging es von Basel über Breisach bei Freiburg nach Straßburg bzw. Kehl am Rhein. Einkaufen, Kochen, Putzen, das waren oft unsere Aufgaben. Aber am Wichtigsten: Das Schiff fit machen für seine Besucher, um ihnen dann den Tag über Einblick zu geben in das Schiffsleben und vor allem in die Problematik der alten Atomkraftwerke in Europa.

Beluga IIAlso vorher hatte ich ja noch nicht viel Faktenwissen über das Problem mit den alten Meilern um die Ecke. Jetzt weiß ich, dass von den 151 AKWs in Europa 44% – also knapp die Hälfte – bereits über 30 Jahre alt sind. 30 Jahre ist ungefähr die Auslegungsdauer eines Atomkraftwerks. Und da ich ja nun als Ingenieur aus der Branche komme, war es naheliegend dem Publikum stets die Badewannenkurve zu erklären. Diese sagt aus, dass komplexe technische Systeme nach Durchlaufen ihres geplanten Lebenszyklus sehr stark störanfällig werden. Das gilt für Toaster, Waschmaschinen und auch AKWs. Klar könnte man nun meinen, dass Reparatur und Ersetzung von alten Teilen eine Lösung sein können. Leider können aber über 50% der Komponenten eines Atomkraftwerkes nicht ersetzt werden. Diese müssen also weiterlaufen, selbst wenn die Betreiber die Laufzeit von geplanten 30 auf 60 Jahre verlängern. Wenn die Behörden mitspielen sogar mit einer Leistungssteigerung also zusätzlichen Mehrbelastung der bereits alten Komponenten. Die “Badewanne” spiegelt sich schon in der Statistik wider: Von 1986 bis 2000 gab es 11% mehr Störfälle als zuvor. Von 2000 bis 2006 sogar 50% mehr. Blöd, wenn Theorie Praxis wird!
Wisst ihr eigentlich auf welchem Kontinent der älteste noch aktive Atommeiler der Welt steht? Richtig! In Europa. Im schweizerischen Beznau ackert ein Meiler schon seit über 45 Jahren.

Das Leben an Bord hat sehr viel Spaß gemacht. Franzosen, Schweizer, Deutsche – Europa auf einem Regenbogenboot. Wir haben in dieser Woche an die 2.000 Menschen über das Boot geführt. Und die Tour hat gerade erst begonnen. Für alle in Karlsruhe, Mannheim, Mainz, Koblenz, Trier, Metz, Remich, Köln, Düsseldorf, Duisburg oder Wesel/ Kalkar: Macht euch selbst ein Bild: Besucht Greenpeace auf der Beluga II!

Die Kampagne im Internet: http://out-of-age.eu

FrançaisFinalement, je suis revenu chez moi. Pour une semaine j’ai soutenu la campagne Anti Nucléaire 2014 de Greenpeace sur la Beluga II – un navire de la flotte de Greenpeace. Ensemble avec dix personnes de même esprit on a fait le tour depuis Bâle via Brisach à proximité de Fribourg à Strasbourg. Faire des courses, faire la cuisine, nettoyer, c’étaient souvent nos tâches. Mais le plus important: Préparer le bateau pour ses visiteurs pour les donner connaissance de la vue sur le bateau et surtout de la problématique des veilles centrales nucléaires en Europe.

Avant, je n’ai pas eu trop d’infos sur le problème des centrales à coté. Maintenant je sais que 44% des 151 centrales en Europe ont déjà plus de 30 ans. 30 ans c’est souvent la durée pensée pour une centrale. Vue que je viens de la domaine comme ingénieur, j’ai expliqué la courbe en baignoire à l’audience. Cette courbe dit que tout les systèmes techniques complexes deviennent fragile après la durée de vie prévue. C’est vrai pour les toasteurs, pour les machines à laver et aussi pour les centrales. Bien sûr on pense que des réparations et des remplacements peuvent être une solution. Malheureusement 50% et plus des composants d’une centrale ne peuvent pas être remplacer. Ces composants doivent donc continuer à tourner, même si les opérateurs veulent prolonger la durées de 30 à 60 ans. Si les officiels jouent le jeux même avec une augmentation de la capacité, donc des charges supplémentaires. La courbe en baignoire se montre déjà dans la statistique: De 1986 à 2000 on avait une augmentation des problèmes dans les centrales de 11%. Entre 2000 et 2006 déjà de 50%. Bête si la théorie devient réalité!
Savez-vous sur quel continent il se trouve la centrale la plus veille? Oui, c’est vrai, en Europe! Depuis 45 ans et plus la centrale à Beznau en Suisse est active.

La vie au bord m’a plu beaucoup. Des Français, des Suisses et des Allemands – Europe sur un bateau d’un arc en ciel. Dans cette semaine on a guidé environ 2000 personnes sur le bateau. Et le tour vient de commencer! Pour tous de Karlsruhe, Mannheim, Mayence, Coblence, Trèves, Metz, Remich, Cologne, Düsseldorf, Duisburg et Wesel / Kalkar: Visitez la Beluga II!

La campagne sur Internet: http://out-of-age.eu

AKW / Centrale Fessenheim

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: